Blurred lines in the German province

Mein Beitrag „Blurred lines in the German province“ erschien im britischen Online-Magazin King’s Review im April 2016. Der Essay beschreibt die Parallelen und Unterschiede in den Lebensumstände der russlanddeutschen Einwanderer vor etwa 30 Jahren und die der Flüchtlinge heutzutage in Hövelhof, NRW. 

Anfang der 90er Jahre, als die Sowjetunion zusammenbrach, kam eine Großzahl russlanddeutscher Einwanderer nach Deutschland. Sie lebten in provisorischen Einrichtungen und fühlten sich oft gesellschaftlich isoliert.

Einige der damaligen Einrichtungen in Hövelhof, NRW werden heutzutage für die Unterbringung von Flüchtlingen aus aller Welt verwendet.

Die einstigen Bewohner der Unterkünfte, die russlanddeutschen Aussiedler, stehen den Flüchtlingen oft kritisch oder feindselig gegenüber, obwohl sie sich selbst in einer sehr ähnlichen Situation befanden. Im Zwiespalt zwischen Mitgefühl und Abneigung möchten sie als Teil der „In-group“, als „richtige Deutsche“ wahrgenommen werden.

Der Artikel ist auf Englisch.

Blurred lines in the German province